GEB Energieberatung

 
     
 
Heizen mit Erdwärme reduziert Kosten und CO2-Emissionen


Der „Königsweg“ der Energiegewinnung.
Energie sparen und Umwelt schonen.
 
Keine andere Energiequelle vereinigt alle diese Vorteile auf sich:

-

-
-
-
-

Erdwärme steht immer zur Verfügung, unabhängig von Witterung und Jahreszeit
Keine Emissionen
keine Abfälle
keine Verkehrsbelastung
Die Kosten für Heizen mit Erdwärme können sich schon nach 10 bis 15 Jahren amortisieren.

Erdwärme in Verbindung mit einer Fotovoltaik-Anlage macht Sie ganz unabhängig von Energielieferanten. Mit einigen Anlagen kühlen Sie sogar im Sommer ohne Mehrkosten.

Wärmepumpentechnologie

Ein 150-200 m langes Rohr, die sogenannte Erdwärmesonde, liefert die Wärme aus tiefen Bodenschichten in Ihre Heizung. Das Rohr ist in der Regel mit einem Wasser-Glykosol-Gemisch gefüllt, der Kreislauf wird durch eine elektrisch betriebene Wärmepumpe aufrecht erhalten. Die Technik ist ausgereift und ist seit den 80er Jahren im Einsatz. 2006 wurden in Deutschland 44.000 Wärmepumpen mit Erdwärme installiert, in Schweden waren es sogar 73.000.

Erdwärmesonden funktionieren genau umgekehrt wie ein Kühlschrank

Der Luft im Kühlschrank wird Energie entzogen (Kühleffekt), diese Energie wird in Wärme umgesetzt und an die Umgebungsluft wieder abgegeben. Erdwärmesonden arbeiten nach dem umgekehrten Prinzip: Sie kühlen sich ab und geben die Wärme über die Heizung an das Gebäude weiter.
 

Rechnet sich eine Wärmepumpe?

-


-


-
-
-

Sie zahlen nur noch 25 Prozent Ihrer Energiekosten – für den elektrischen Antrieb der Wärmepumpe. Der benötigte Strom kann durch eine Fotovoltaik-Anlage gewonnen werden
Finanzierungskonzepte wie z. B. KfW-Darlehen: Die eingesparten Energiekosten werden in den meisten Fällen zur Finanzierung der Wärmepumpenheizung ausreichen.
Förderung durch Energieversorger
keine Verkehrsbelastung
Geringere Heizungswartungskosten, kein Schornstein und kein Schornsteinfeger

Wie unterstützt Sie Ihr GEB Energieberater?

-
-
-
-
-
-


-

Geothermische und bauliche Möglichkeiten an Ihrem Standort feststellen
Berechnung und Beratung zur Erdwärme-Bohrung
Bestimmung der Größe der Wärmepumpe
Wirtschaftlichkeitsrechnung
Genehmigungen wie ein wasserrechtlicher Erlaubnisantrag/Bergrecht
Zusammenarbeit mit einem W120 zertifizierten Kooperationspartner für die Erdwärme-Bohrung.
Auch Container Spülumlauf für eine saubere Baustelle möglich.
Zusammenarbeit mit einem Kooperationspartner für die Haustechnik

Noch effektiver: Die CO2-Sonde

Eine Besonderheit sind CO2-Erdwärmesonden, die ohne zusätzliche Stromversorgung auskommt. Ein einfaches Prinzip liegt zugrunde: In der Sonde befindet sich CO2 mit einem Überdruck von 40 bar. Das in der Tiefe erwärmte Gas steigt nach oben und gibt die Wärme über einen Wärmetauscher wieder ab. Das abgekühlte Gas wird dadurch zur Flüssigkeit und läuft von selbst wieder nach unten. Dieser Kreislauf funktioniert ganz ohne eine Pumpe, die Energie verbrauchen würde. Wissenschaftliche Begleitung (TU Darmstadt) mit Effizienzmessung eines Erdwärmehauses: http://www.co2-erdsonde-bensheim.de/

Mit Wärmepumpen intelligent heizen und kühlen

Wärmepumpenanlagen können auch kühlen. Hierfür bieten sich zwei Varianten an, die sehr kostengünstig zu realisieren sind.

-



-


Die passive Kühlung nutzt die Energie des Erdreiches oder des Grundwassers, um damit direkt zu kühlen. Eine äußerst energiesparende Kühlmethode, die den Energieverbrauch für die Temperierung eines Gebäudes auf ein Minimum reduziert.
Die aktive Kühlung wird durch Umkehrung der Betriebsweise der Wärmepumpe erreicht. Diese Variante kommt erst dann zum Einsatz, wenn die Leistung der passiven Kühlung nicht mehr ausreichen sollte.

Mit dem Kühlbetrieb bieten Wärmepumpen einen äußerst interessanten Zusatznutzen. Sie steigern den Komfort bei ganz niedrigen Betriebskosten. Dort, wo neben der Heizung auch die Temperierung zwingend erforderlich ist, ist die Wärmepumpe jedem anderen System überlegen. Denn nur Wärmepumpen können heizen und kühlen. Der Kühlbetrieb lässt sich mit nur geringen Mehrkosten sehr einfach realisieren. Kühlung an heißen Tagen ist aus zwei Gründen angeraten:

-

-


Höhere Temperaturen durch Erderwärmung (Klimawandel) sind zu erwarten
Bessere Konzentration und produktiveres Arbeiten durch angenehmere Temperaturen in Büros.




 
























 
   
 



Unser
gemeinsames
Ziel:

Wie Sie die steigenden Energiepreise
in den Griff bekommen.

------------------

GEB Energieberater
Dipl.-Ing. (FH)
André Röring
Oststraße 31
33604 Bielefeld

tel. 0521-270 61 46

Schreiben Sie mir!